Die Schweiz anders entdecken

Der Lockdown wird bald gelockert. Trotzdem werden wir nicht mit dem Flugzeug in die Ferne reisen können. Also werden viele die Schweiz und unsere Regionen mit anderen und neuen Augen entdecken wollen. Danke für den Bericht in der Luzerner Rundschau vom 22.05.2020

MikroTourismus statt Weltenbummler

Und genau hierfür gibt es die neue Plattform VisitLovers.ch. Aufgebaut wurde dieses Projekt in Partnerschaft mit Luzern Tourismus, Obwalden, Zug und Uri Tourismus und unterstützt durch die Neue Regionale Politik des Kantons Luzern (NRP). Lokale Geschichten entdecken sowie Erlebnisse und andere Einblicke erhalten, die man sonst nicht bekäme – das ist das Ziel dieser neuen Tourismus-Plattform. Dadurch entsteht ein gesunder Tourismus, an dem jeder und jede Interessierte partizipieren kann.


Jeder kann Guide sein. Mit einfachen Kurzvideos laden die Tourguides persönlich zu ihrem Hobby, Beruf oder zu ihrer Leidenschaft ein und erzählen von den Erlebnissen der jeweiligen Angebote. So erhält man einen stimmigen Eindruck und sieht schnell, ob ein Angebot passt oder nicht. Seit wenigen Wochen ist VisitLovers online und bereits rund 70 spannende Angebote zu finden.


Speziell – nach Corona können kleine Segmente wie Familien Touren und kleine Gruppen gut bedient werden. Dank der grossen Nachfrage wurde das Zielgebiet in der Zentralschweiz verlassen und auf die ganze Deutschschweiz ausgeweitet. So gibt es bereits erste Angebote in Bern und Zürich.


Kurzinterview mit Andreas Gassmann, Geschäftsführer von VisitLovers


Corona. Wir können es nicht mehr hören. Ist dies ein Problem für VisitLovers?

Oh, ja. Wir dürfen aktuell keine Touren mehr durchführen. Wir sind aber überzeugt, dass in Kürze unser Angebot wieder erlaubt und sehr gefragt sein wird. Denn wir werden unsere Umgebung anders und bewusster betrachten. Und genau das können wir mit unseren Angeboten bieten.


Du hast selber viele Touren besucht und kennengelernt. Was war für dich das Überraschendste?

Oh, da gibt es immer wieder tolle Geschichten. Gerade gestern war ich mit meinem kleinen Sohn auf einem Esel Trip. Beim Reiten auf dem Esel hat er richtig gequietscht vor Freude.


Was würdest du weiterempfehlen?

Jede Tour, die wir online haben. Natürlich haben wir auch schon einige Ideen ablehnen müssen, damit die Qualität passt. Ich wurde immer positiv überrascht bei Themen, die ich persönlich nicht unbedingt gebucht hätte.


Was gefällt dir an deinem Beruf?

Schon viele Jahre arbeite ich im Tourismus. Aber nun bei VisitLovers bin ich extrem viel in der Natur und darf wirklich spannende Menschen kennenlernen. Zudem bereitet es mir grosse Freude, die Plattform aktiv mitzugestalten.


Wo geht die Reise mit VisitLovers hin?

Wir haben im Moment sehr viel vor. Obwohl der Tourismus wegen Corona praktisch tot ist, ziehen wir in neue repräsentative Büro-Räumlichkeiten mitten in der Stadt Luzern. Zudem erweitern wir unser Angebot auf andere Schweizer Gebiete wie Zürich, Bern, Basel und alles was dazwischen liegt.


Wie sieht der Tourismus der Zukunft aus?

Das Persönliche, Unverfälschte und Nahe wird mehr im Fokus stehen. Davon bin ich überzeugt. Und Geschichten will man erleben. Mit dem Mikrotourismus, wie wir unser VisitLovers-Modell leben, können wir den Tourismus positiv mitgestalten. Und das Schöne bei VisitLovers ist, jeder kann als Guide mitmachen und mitverdienen.


Was ist das Problem am Massentourismus?

Wir sind nicht am Problem, sondern an der Lösung interessiert. Bei uns kann jeder Tourguide sein und somit direkt mitverdienen. Der Tourismus fällt immer dann negativ auf, wenn er sehr konzentriert stattfindet. Da können wir mit unserm Konzept dagegenhalten, um den Tourismus besser zu verteilen.


Bist du selber nicht auch TourGuide?

Ich selber nicht. Aber mein Sohn bietet mit meiner Frau eine Tour an. Etwas Kulinarisches. Und ich war bei jeder Buchung natürlich im Hintergrund mit dabei. Das macht wirklich sehr viel Spass.


Wie machst du Ausflüge?

Wenn ich in einer fremden Stadt bin, möchte ich nicht alte Steine ansehen, sondern Menschen und ihren Hintergrund kennenlernen. Es darf bei mir auch witzig sein. Und wenn ich mit der Familie unterwegs bin, soll es selbstverständlich auch etwas dabeihaben, was die Kinder glücklich macht.


Ihr seid Partner von Luzern Tourismus?

Ja, diese Zusammenarbeit ist sehr wichtig für uns. Wir sind überzeugt, dass in der Welt von Morgen das Miteinander viel wichtiger wird als es bisher war. Zudem wurden wir auch finanziell vom Zentralschweiz Tourismus und dem Kanton Luzern unterstützt, weil sie unser Konzept verstehen und den Mehrwert erkannt haben, was uns natürlich immens stolz macht.


https://www.luru.ch/stadt/detail/article/die-schweiz-anders-entdecken-00184480/



Geschrieben von VisitLovers

Veröffentlicht am 22.05.2020