Written by VisitLocals 5.0 / 1 Evaluation

News im Tagi

Tolle Berichterstattung freut uns immer. Wenn diese gut geschrieben ist und in einem Medium erscheint das gelesen wird, macht es doppelt Freude. So der neueste Bericht über uns der im Tagi erschienen ist.

Start-up Visitlocals


Das Portal für Erlebnisse vor der Haustür


Ein Luzerner Start-up hat sich auf Touren und Erlebnisse abseits der grossen Touristenströme spezialisiert. Ein Ansatz, der sich gerade in der Corona-Krise als Vorteil erweist – und der weltweit boomt.


Auch ein negatives Reiseerlebnis kann sein Gutes haben. Bei Silvan Kaeser war es Anstoss für eine Geschäftsgründung. Der Inhaber einer Luzerner Werbeagentur flog zusammen mit ein paar Freunden für ein verlängertes Wochenende nach Porto. Mit auf dem Programm: eine Stadtführung. Dazu hatten sie eine Tour mit einem Einheimischen gebucht, der ihnen die Stadt abseits der Touristenströme zeigen sollte. Das Ganze wurde zum Reinfall. Kaeser schwor sich: «Das kann ich besser.»


Den Tatbeweis liefert er mit Visitlocals, einem Onlineportal für Ausflüge und Freizeiterlebnisse in der Schweiz. «Bei uns geht es ums lokale Erlebnis und die Begegnung. Deshalb finden unsere Touren in kleinen Gruppen statt», sagt Andreas Gassmann, Geschäftsführer des Portals. Das Angebot reicht von der Choco-Tour in Bern über den Schnupperflug in einem von fünf Flugsimulatoren in Niederbuchsiten im Kanton Solothurn oder die Vinyl- und Vintage-Tour in Zürich bis hin zum Bergwaldbaden im luzernischen Entlebuch.


Zweideutiger Name sorgt für Gesprächsstoff
Das Programm findet ein Publikum, das selbst zweideutige Namen verzeiht. Denn das Onlineportal ist am 1. Oktober 2019 unter dem Namen Visitlovers an den Start gegangen. Das sorgte für Gesprächsstoff und einige Nachfragen, ob sich hinter dem Namen nichts Anrüchiges verbirgt.


Kaeser und Gassmann war dies nur recht: «Wir wollten einen Namen, der zu reden gibt. Dies ist uns gelungen», sagt Gassmann. Und trotzdem kam es bereits nach einem Jahr zum Namenswechsel. «Visitlocals drückt unsere Philosophie noch viel besser aus. Und letztlich sind es nur ein paar wenige Buchstaben, die wir änderten», betont Gassmann.


Gestartet war Visitlocals ganz bescheiden mit 15 Angeboten in der Innerschweiz. Heute nach gut einem Jahr und trotz Corona-Krise ist das Unternehmen praktisch in der gesamten Deutschschweiz präsent, die Website zählt über 100 Angebote. «Inzwischen melden sich die Anbieter von selbst bei uns», sagt Gassmann.


Hier Weiterlesen

Geschrieben von Dominik Buholzer